Poteto Riichi Taikai 2023


Vorwort

Das alljĂ€hrliche Kartoffelturnier in Posen, Polen, findet an diesem Wochenende statt. Da fĂŒhlen wir uns natĂŒrlich eingeladen und reisen mit insgesamt 10 Leuten aus dem Club zum Turnier, das am Samstag und Sonntag gespielt wird. So viele waren wir zuletzt 2022 in Edewecht.

Thomas und ich sind beide zeitgleich in Posen angekommen, der eine aus Warschau, der andere aus der Heimat. Wir haben zunĂ€chst nicht die lokale, sondern die georgische KĂŒche genossen, bevor wir unsere Zimmer in einem richtig schönen Ostblock-Ferienlager bezogen haben.

Thomas und Julian beim georgischen Mahl
Wenn man ĂŒbrigens die Stiele der Teigtaschen mitisst, wird man des Landes verwiesen. Die teigigen Griffe mĂŒssen auf dem Teller zurĂŒckgelassen werden.

Im Auto unterwegs sind Zuokan, Songqing, Lanxin, Junyu und Wenjia. Malte kommt abends per Flixbus an und auch Noah kommt spÀter per Zug.

Was wir heute schon von Posen sehen konnten, war recht schön. Und viel mehr werden wir auch nicht sehen, weil ab morgen zweimal vier Hanchans gespielt werden.

Schöne HĂ€userfronten auf dem Marktplatz – leider von Baustellen begleitet

Weil wir so zahlreich vertreten sind, lĂ€sst es sich natĂŒrlich nicht vermeiden, dass wir auch Clubkumpels am gleichen Tisch sitzen haben werden. Die direkten Begegnungen hatte ich bereits herausgesucht:

R1: 
Thomas❌Wenjia
R2:
Zuokan❌Junyu
R3:
Thomas❌Junyu
Noah❌Lanxin❌Malte
R4:
Zuokan❌Lanxin
R5:
Wenjia❌Lanxin
R6:
Thomas❌Julian
Lanxin❌Songqing
R7:
Malte❌Junyu
Songqing❌Leandro
Noah❌Zuokan
R8:
Leandro❌Junyu

Ich werde den Blogpost hier zwar aktualisieren, aber ihr könnt auch unter folgendem Link die Ergebnisse live verfolgen:

https://mahjongtracker.com/app/tournaments/6549fb20702d04001ee680c6


Update 23:10

Mittlerweile sind alle außer Leandro (er kommt erst morgen frĂŒh) angekommen. Wir waren noch beim örtlichen “Pekin”-Chinesen essen und haben noch vor unseren HĂŒtten eine GesprĂ€chsrunde mit zwei Turnierteilnehmern aus Torun abgehalten. Morgen gibt’s dann FrĂŒhstĂŒck im Bungalowkomplex und gegen 9:30 finden wir uns am Spielort ein. Dann gibt’s hoffentlich auch ein schönes Gruppenfoto!

7/10 waren noch beim Chinesen, davon 5/7 Chinesen

Update Beginn Tag 1

Der Tag begann mit einem FrĂŒhstĂŒck, wo uns erstmals das mĂ€chtige Nationalfeiertagscroissant vorgestellt wurde (dazu spĂ€ter mehr).

Am Spielort angekommen, sichteten wir zuerst Leandro, der mit dem Flixbus erst heute um 3 aufgebrochen war. Nachdem wir uns angemeldet hatten, haben wir erstmal ein Gruppenfoto gemacht:)

Außerdem gab es noch ein kleines Geschenk und das erwĂ€hnte Riesencroissant.

Ein kleines Steingeschenk und das Croissant, von dem man ein Dorf satt machen kann

Und dann ging Runde 1 los. Unsere Ergebnisse nach Runde 1: 3mal Erster, 3mal Dritter und 4mal Vierter. Also durchwachsen😅

Runde 2 ging dann fast direkt danach los, weil wir ein bisschen in Zeitverzug waren.

Thomas konnte dabei diese wunderschöne Hand gewinnen:

Thomas’ Rinshan Tsumo, Dora 4

Jetzt sitzen wir beim Inder und genießen das Mittag. Aktuell 3 Berliner unter den Top 5!đŸ„ł

Mittagessen beim örtlichen Inder

Update nach Hanchan 3

Bei Junyu lÀuft es weiterhin nach Plan, ein weiterer 1. Platz! Ich war gerade wehrlos und bin vierter geworden.

Lanxin, Malte und Noah saßen an einem Tisch! Das verlief allerdings nicht so nach Plan, sie ĂŒberließen den Sieg dem Polen am Tisch. Auch wegen dieser Hand, bei der alle Berliner im Riichi waren, aber ausgerechnet Noah dann dem Polen reindealte.

Noch guter Laune
Drei Berliner Riichis, leider ohne Erfolg

Ende Tag 1

https://mahjongtracker.com/app/tournaments/6549fb20702d04001ee680c6

Im letzten Hanchan konnte Malte seinen ersten Platz 1 einfahren! Er hat damit alle PlÀtze an Tag 1 abgedeckt. Bei Junyu lief es weiterhin gut, leider hatte er in der letzten Hand des Tages Pech und hat mit Chinitsu Tenpai noch durch Reindealen einen Platz verloren.

Aber es gibt auch gute Nachrichten! Lanxin hat den ersten Yakuman fĂŒr den BMC verbucht: Suuankou!

Erster und hoffentlich nicht letzter Yakuman fĂŒr Berlin

Im Anschluss an Tag 1 sind wir zu unserem reservierten Tisch bei einem (weiteren Georgier) gefahren und haben einmal quasi die ganze Karte fĂŒr den Tisch bestellt. Wieder sehr köstlich!

Chmeli Suneli!

Thomas und Junyu sind nach dem Essen noch zur Aftereventparty gefahren, die wegen reger Beteiligung die Örtlichkeit wechseln musste, wĂ€hrend Zuokan, Noah, Malte und ich uns noch auf einen gemĂŒtlichen Hanchan im Ferienlager getroffen haben.

Am Nachbartisch wurde auch Mahjong gespielt

Ende des Turniers

Ich sitze gerade im Zug zurĂŒck nach Berlin. Heute gibt es also nur eine Gesamtzusammenfassung des Tages.

Mein erster Hanchan des Tages hÀtte nicht schlimmer enden können. Nachdem ich zu Beginn mit einer sehr schönen Hand gestartet bin (Shosangen Honitsu), plÀtscherte der Hanchan vor sich hin und im letzten Spiel war ich als Oya 2. und nur knapp vor Platz 3. Zwei Runden, nachdem ich Tenpai geworden war, hat Platz 3 leider Tsumo Daisangen getroffen, was mich als Oya nicht nur 16.000 Punkte, sondern auch noch zwei Platzierungen, also zusammen 36.000 Punkte gekostet hat. So viel Pech kann man in einem Turnier kaum aufholen. Bei Junyu und Zuokan lief es aber besser, sodass beide bis vorm letzten Hanchan weit vorn waren, Junyu sogar Erster.

Mein zweiter Hanchan, den ich mit Thomas gemeinsam absolvierte konnte dann meinen Frust etwas mildern Dank Honitsu, Dora 6.

Mittag gab es diesmal beim Ferienlager-Restaurant, was leider im direkten Vergleich mit dem Inder deutlich schlechter war.

Satt geworden sind wir trotzdem. Leandro (grĂŒn) hat der Gulasch dann auch eine gute zweite HĂ€lfte beschert.

Vor dem letzten Hanchan war Junyu auf Platz 1, Zuokan auf Platz 6 und ich auf Platz 12. Leider lief es fĂŒr uns alle drei nicht besonders gut, weswegen Zuokan und ich am Ende einige PlĂ€tze verloren haben und Junyu leider nur, aber dennoch glĂŒcklich, als Zweiter durchs Ziel gegangen ist. GlĂŒckwunsch zu dem tollen Ergebnis!

Junyu holt Platz 2 nach Berlin. Sein zweiter Pokal im zweiten Jahr in Posen!
Die Top 4
Das Orga-Team mit der Top 4

GlĂŒckwunsch auch an Zuokan und Leandro, die beide sehr gute Ergebnisse in den Top 25 eingefahren haben. Zuokan hat sogar das Achievement fĂŒr die wenigsten Punkte durch Einspielen bekommen – sie hat nur 10.600 Punkte dabei verloren (3mal insgesamt eingespielt).

FĂŒr Noah und Malte, fĂŒr die es das erste Turnier war, lief es nicht gut. Das soll sie aber nicht entmutigen, sondern motivieren beim nĂ€chsten Mal besser abzuschneiden. Auch Thomas und Wenjia haben leider mehr gelitten als genossen.

Als Club in großer Gruppe am Turnier teilzunehmen war ein großer Spaß! Hoffentlich bald wieder, vielleicht in Köln im April?!

5 1 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
18 Tage zuvor

Dieser Markt ist wirklich ein erstaunlicher Ort. Im letzten Jahr 2022 wĂ€hrend des Turniers war es bereits eine Baustelle, und jetzt ist es immer noch eine Baustelle. Und sogar wenn man Google Maps öffnet und “Old Market Square Poznan” sucht, wird man feststellen, dass die ersten beiden Fotos auch immer noch die Baustelle sind.

Last edited 18 Tage zuvor by Yufan
Julian
18 Tage zuvor
Reply to  Yufan

Die Ewige Baustelle 😂